Akupunktur in der Zahnheilkunde

Im Ohr "steckt" der ganze Mensch, erkannte vor ca. sechzig Jahren der französische Arzt Dr. Paul Nogier. Er hatte festgestellt, dass die Ohroberfläche eine Reflexzone darstellt, auf die alle Organe des Körpers reagieren. Weiter erforscht und entwickelt wurde die Ohrakupunktur (Aurikulomedizin) durch den Gründer der Deutschen Akademie für Akupunktur / DAA e.V. Prof. mult. h. c. VRC Dr. Frank R. Bahr.

 

Heute sind rund 200 Akupunkturpunkte an der Ohrmuschel und in unmittelbarer Umgebung bekannt. Sie liegen eng beieinander und müssen vor der eigentlichen Behandlung gesucht werden.

Die Ohrakupunktur als europäische "Tochter" der Akupunktur stößt in letzter Zeit auf immer mehr Interesse, u. a. auch im Mutterland der TCM, in China.

Anwendungsbeispiele der Ohrakupunktur in unserer Praxis:

  • Reduktion des Würgereizes um bis zu 100 Prozent
  • Wirkt entspannend und angstlösend
  • Durch direkt auf die Kiefergelenke und die Kaumuskulatur einwirkende Akupunkturpunkte lassen sich Überbelastung, Schmerzen und Bewegungseinschränkungen deutlich mildern.
  • zähneknirschenden Kindern kann mit Akupressur geholfen werden
  • Begleitend zu den zahnärztlichen Maßnahmen und der regelmäßigen Zahnhygiene bringt die Akupunktur eine rasche Verbesserung und Zahnfleischentzündungen klingen ab.

 

Sie haben Fragen zu unseren Leistungen?

Rufen Sie uns an unter +49 02226 7755+49 02226 7755 oder melden Sie sich direkt über unser Kontaktformular.